Über mich

Roman Meier

Unter dieser Rubrik meiner Homepage möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick in meinen beruflichen Werdegang gewähren bzw. einige Details zu meiner Person näher bringen, denn Transparenz schafft Vertrauen: 


Meine Liebe und Faszination zu Pferden wurde schon sehr früh geweckt.

Während meiner Grundschulzeit zog es mich in jeder freien Minute in den benachbarten Stall eines Bauern. Dieser hielt, nebst andere Tieren, auch Pferde.

Schon bald dufte ich diese Pferde reiten und auch mit der Kutsche mitfahren. 

 

Da mein Wunsch, alleine ausreiten zu können, immer grösser wurde, begann ich damit, Reitstunden zu nehmen. Kurze Zeit später hatte ich eigene Pflegepferde und verbrachte meine gesamte Freizeit bei den Pferden. 

 

Da ich bald einmal ein grossartiges Springpferd reiten durfte, empfahl mir meine

Reitlehrerin, Voltige-Unterricht zu nehmen, um meinen "Sitz" noch zu verbessern. Aus diesem Grund begann ich im Tösstal Voltige-Lektionen zu besuchen. Ich wechselte jedoch schon kurze Zeit später zum bestens bekannten Voltigeclub "Harlekin" in Fehraltorf. In den darauffolgenden Jahren konnte ich an nationalen und sogar internationalen Turnieren teilnehmen. 

 

Während meiner Voltige-Zeit durfte ich dem Stallhufschmied beim Aufhalten der Pferde helfen. Die Leidenschaft und Faszination für den Beruf Hufschmied muss in dieser Zeit entflammt sein.

 

Bereits in der 1. Oberstufe - von meinem Berufswunsch Hufschmied total überzeugt - absolvierte ich eine Schnupperlehre bei einem Hufschmied. Der Lehrvertrag bei Hufschmied Theo Fankhauser in Uster liess daraufhin nicht lange auf sich warten - meine Begeisterung war gross!

 

Während meiner Lehrzeit durfte ich von meinem Lehrmeister Theo Fankhauser

das Handwerk des Hufschmieds sorgfältig erlernen. Von ihm konnte ich zu meinem Glück auch sehr viel über Pferde, die verschiedensten Pferdesportarten bzw. Reitstile erfahren und erlernen. Im Jahr 1995 absolvierte ich den Jungschmiedkurs, die Hufschmied-RS und die Lehrabschlussprüfung.

 

Nach meiner Lehrzeit arbeitete ich tageweise bei verschiedenen Hufschmieden im Zürcher Oberland. Dieser Umstand ermöglichte es mir, das Handwerk des Hufschmieds von unterschiedlichen Seiten her weiter kennenzulernen, zu vertiefen sowie mehr über die verschiedensten Arbeitsweisen diverser Hufschmiede zu erfahren.

 

In dieser Zeit gelang es mir auch, einen eigenen Kundenstamm zu erarbeiten, welcher zu einem grossen Teil bis heute Bestand hat. 

 

Auch privat hatte ich mir in der Zwischenzeit ein eigenes Pferd gekauft, mit welchem ich vor allem mit der Kutsche ausgefahren bin. Dieses ist aber leider vor einigen Jahren altershalber verstorben. 

 

Meine Ehefrau Regina und ich konnten es uns ermöglichen, an unserem Wohnort einen eigenen Stall zu errichten, in welchem wir aktuell Esel, Ziegen, Hühner und Kaninchen halten. 

Auch unsere beiden Hunde möchten wir als treue Begleiter nicht missen. 


Sollten Sie noch weitere Fragen über meinen beruflichen Werdegang oder meine Person haben, zögern Sie nicht, mich per Telefon oder über mein Kontaktformular zu kontaktieren,

ich gebe Ihnen sehr gerne Auskunft!